Suche!
IVW-Messung via
glam Network

Impressum
Datenschutz

home - zum Eingang
zum Club - tritt ein
zur Forenübersicht
zum Chat

Kleinanzeigen
Eltern
Handarbeiten
Küchentipps
Haushaltstipps
Körperpflege
Schreibstube
Buchtipps
Hochzeit
Liebe
Diät

Rezepte

-Küchen-Forum
-Romantisches für 2
-Allergenarmes
-Ananas
-Ananaskuchen
-Apfel
-Apfelkuchen
-Aprikosen
-Aprikosenkuchen
-Auberginen
-Auflauf
-Avocado
-Bärlauch
-Bananen
-Bananenkuchen
-Bandnudeln
-Beerenkuchen
-Bienenstich
-Birnen
-Birnenkuchen
-Blechkuchen
-Blumenkohl
-grüne Bohnen
-Bowle
-Bratäpfel
-Bratwurst
-Brei
-Brombeeren
-Brokkoli
-Brot / Brötchen
-Brotauf strich
-Brownies
-Brühe
-Butter
-Buttermilch
-Buttermilchkuchen
-Champignons
-Chinakohl
-Christstollen -Cocktailbar
-Couscous
-Crumble
-Datteln
-Dessert
-Diabetiker-Gebäck
-Diät
-Dips
-Donuts
-Dosenravioli
-Eier - Klassiker
-hartgekochte Eier
-Eiersalate
-Eigelb
-Eiweiss
-Eierlikörtorten
-Eis
-Eisbergsalate
-Erbsen
-Erdbeeren
-Erdbeerkuchen
-Essig
-Feigen
-Fenchel -Fischgerichte
-Fleischgerichte
-Frikadellen
-Früchtebrot
-Gänse
-Geburtstagsrezepte
-Geflügel
-Gelee
-Glühwein
-Gnocchi
-Gratins
-Grillrezepte
-Grünkern
-Grünkohl
-Gruselküche
-Gulasch
-Gurken
-Hackfleisch
-Himbeerkuchen
-Holunder
-Hühnersuppe
-Huhn
-Ingwer
-Johannisbeeren
-Johannisbeerkuchen
-Kaffee
-Käsekuchen
-Karnevalsgebäck
-Karotten
-Kartoffel - Klassiker
-Kartoffel - Rezepte
-Kartoffelsalate
-Kartoffelsuppe
-Kekse
-Kinderrezepte
-Kirschen
-Kirschkuchen
-Kiwi
-Kiwikuchen
-Klösse / Knödel
-Knabbereien
-Knoblauch
-Kohlrabi
-Kohlrouladen
-Kohlsuppe
-Kokoskuchen
-Krapfen
-Kräuterhexe Monika
-Kräuterquark
-Kuchen
-Kuchen ohne Backen
-Kürbis
-Lachs
-Lamm
-Lasagne
-Lauch/Porree
-Lazarettküche
-Leber
-Lebkuchen
-Likör
-Low Carb
-Magic Soup
-Makkaroni
-Makrobiotisches
-Mandarinenkuchen
-Mango
-Manuela
-Marmelade
-Mayonnaise
-Melone
-Meeresfrüchte
-Milch - Getränke
-Milchsuppen
-Modetorten
-Mohnkuchen
-Möhrenkuchen
-Muffins
-Naschereien
-Nudelauflauf
-Nudeln
-süße Nudeln
-Nudelteig
-Nudelsalat
-Nudelsuppe
-Nusskuchen
-Obstkuchen
-Obstsalate
-Olivers Kochbuch
-Omis Rezepte
-Öl
-Ostereier
-Ostergebäck
-Partyrezepte
-Pfannkuchen
-Pfirsichkuchen
-Pflaumenkuchen
-Pizza
-Pudding
-Puste - Eier
-Quarkspeisen
-Quiches & Co
-Quitten
-Ravioli
-Rhabarber
-Rhabarberkuchen
-Reibekuchen
-Reisgerichte
-Rettich
-Romantisches für 2
-Römertopf
-Rote Bete
-Rucola Rauke
-Säfte
-Salat
-Salatsauce
-Sankt Martin
-Saucen
-Sauerbraten
-Sauerkraut
-Schafskäse
-Schlehen
-Schnitzel
-Schokolade
-Schokoladenkuchen
-Schweinefilet
-Schupfnudeln
-Sellerie
-Sirup
-süße Nudeln
-Spätzle
-Spaghetti
-Spargel
-Spinat
-Stachelbeeren
-Stachelbeer kuchen
-Streuselkuchen
-Suppen
-kalte Suppen
-Suppeneinlagen
-Sushi
-Tee
-Thunfisch
-Tiramisu
-Tomaten
-Tomatensuppe
-Tortellini
-Tortenböden
-Türkische Rezepte
-Unkrautküche
-Überbackenes
-Vanille
-Vegetarisches
--vegetarische Suppen
-Vorspeisen
-Waffeln
-Waldmeister
-Winterrezepte
-Wirsing
-Wok
-Zitronenkuchen
-Zucchini
-Zwiebeln

Rezepte -> Bärlauch-Rezepte

Hier sammeln wir leckere und einfache Bärlauchrezepte

 

 

Bärlauch
Bärlauch-Rezepte

 

Bärlauch ist ein Lauchgewächs und naher Verwandter von Knoblauch und Schnittlauch, was seinen Geschmack prägt.
Man kann ihn roh in Salaten oder auf Brot essen, püriert zB zu Pesto verarbeiten, aber auch garen und als Füllung oder in Suppen verwenden.
100 Gramm Bärlauch haben 19 Kalorien - 80 Kilojoule - 150 mg Vitamin C

 

Mailt mir bitte Eure liebsten Rezepte für Bärlauch!

 

    Was macht Ihr mit Bärlauch?

  • Bärlauch ist wunderbar.
    Und bei uns im Süden ist die Saison fast schon vorbei - ein Jammer.
    Wie man ihn mit Herbstzeitlosen- oder Maiglöckchenblättern verwechseln kann, habe ich noch nie verstanden ...
    Bärlauch ist als Pesto ein Gedicht. Einfach bei einem normalen Pesto - Rezept das Basilikum durch Bärlauch ersetzen, sicherheitshalber noch etwas mehr Petersilie dazu.
    Oder: Bärlauch macht die schlichte "eingebrannte Grießsuppe" aus der Kindheit der über 55 - jährigen zur Delikatesse!
    Oder: statt Spinat in Blätterteighörnchen.
    Schönen Gruß,
    waldnaab
  • Almette Frischkäse " Natur" und daran frischen Bärlauch, schmeckt auch prima
    Leberwurstbrot und obendrauf frischen Bärlauch, fein geschnitten, ißt meine Tochter gerne.
    Gruß Jamaica
  • Ich habe neulich einen Bärlauchstrudel gemacht, als es bei Aldi Bärlauch gab.
    Einfach einen Salzteig ( Quicheteig) machen, oder Blätterteig tuts auch, dünn ausrollen, Bärlauch waschen und grob hacken, würzen ( nicht so viel, da an sich schon sehr würzig)und darauf verteilen. Schaftskäse ( korsischen), Fetakäse oder Feta-light darüber krümmeln, zusammenrollen und ab in den Backofen damit- Leckkkker mit einen leichten grünen Salat und einem Glässchen Wein.
    Guten Appetit
    Sternenkind55
  • Ich gebe den Bärlauch überall dort dazu, wo Knoblauch ran kann. Also in jeden Salat (auch Nudel- oder Kartoffelsalat), in Suppen, Frikadellen, Aufläufe, Pfannengerichte ...
    Du kannst den Bärlauch einfrieren. Am besten die - gewaschenen - Blätter als Block übereinanderlegen und einfrieren. Dann kannst Du bei Bedarf mit einem scharfen (Elektro-)Messer oder der Brotschneidemaschine die entsprechenden Portionen absäbeln und den Rest wieder einfrieren.
    Oder Du drehst den Bärlauch durch den Fleischwolf, füllst das Püree in Schraubgläser und ab damit in den Kühlschrank. Hält sich ca. 1 jahr!! Du kannst es auch mit Öl abdecken, musst Du aber nicht. Durch die Senföle hält sich das Bärlauchpüree auch so. Und dann wieder je nach Geschmack ein Löffelchen von Bärlauch überall ran, s.o.
    Ich habe den Bärlauch auch schon getrocknet. Funktioniert auch, verliert dann natürlich aber etwas von seinem Geschmack.
    LG
    Mv2
  • Eine Bekannte von mir würzt ihre Frikadellen damit.
    LG
    Taurus
  • Ich nehme oft die Brotbackmischungen vom Aldi & Co.
    Bärlauch mit in den Teig hinein schemckt sehr lecker, gerade in der Grillzeit.
    LG schnegn
  • Ich gebe Bärlauch gerne mit in den Kartoffelsalat.
    Oder in eine pürierte Gemüsesuppe.
    Oder kleingeschnitten auf frischem Brot mit Olivenöl.
  • Ich mache aus dem Bärlauch auch Pesto oder drehe ihn durch den Fleischwolf.
    Den durchgedrehten Bärlauch einfach in ein Schraubglas füllen - ohne Öl o.ä., in den Kühlschrank stellen, fertig!
    Das hält sich ca. 1/2 Jahr.
    Dieser Bärlauch kommt bei mir dann überall ran, wo man sich auch Knoblauch vorstellen kann:
    alle Arten von Salat: Tomaten-, gemischter, Kartoffel-, Nudel-, Spargelsalat etc. In Nudelsoßen, in Spinat....
    Du kannst den Bärlauch auch einfrieren. Am besten kleinhacken und in Eiswürfelbehälter füllen.
    Und du kannst ihn auch trocknen, allerdings verliert er hier schon ein bisschen an Geschmack.
    Mamivonzwei
  • Bärlauch-Pesto:
    Basilikum durch Bärlauch ersetzen...
    mit Öl, Meersalz, Pinienkernen oder Walnusskernen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hält lange.
    Ich denke auch, dass man frischen Bärlauch einfrieren kann, ich würde ihn allerdings zunächst auf einem Brettchen im Tiefkühler anfrieren und dann erst in eine Tüte füllen, damit der Saft nicht so mit dem Blattgrün zermatscht.
    Guten Appetit.
    Saarbini
  • ich mag ihn gerne als Brotbelag.
    Ich nehme mir dazu ein kräftiges und auch recht körniges Brot, streiche leicht gesalzene Butter drauf und darüber in Streifen geschnittenen Bärlauch.
    Hmm Stöpsel
  • eine gute Idee ist es, den Bärlauch wie Schnittlauch zu verwenden
    Jade1211
  • hast du gewusst dass du vom Bärlauch nicht nur die Blätter verwenden kannst, sondern auch die Blüten und Zwiebeln?
    Blätter / Zwiebeln:
    Kräuterquark, Bärlauchnudeln, Bärlauchöl, in Füllungen für Maultaschn, Tortelini, in Nudel- und Reispfannen, kleingeschnitten über Kartoffeln, auf's Butterbrot, zu Eiern ....
    Blüten: Garnitur bei herzhaften Gerichten, Salate, Butterbrot, ....
    Igi
  • Ich schneide ihn z.B. auch in grüne Salate oder in Kartoffelsalat.

 

 

 

Vorsicht beim Sammeln von Bärlauch
Oft Verwechslung mit Maiglöckchen und Herbstzeitloser

(aid) - Bärlauch wird in unserer Küche immer beliebter. Seine Blätter besitzen einen dem Knoblauch ähnlichen Geschmack ohne aber den störenden Mund- oder Körpergeruch auszulösen.
Bärlauch wächst in der freien Natur hauptsächlich in Auwäldern, Laub- und Mischwäldern, Parkanlagen sowie im Gebüsch. Geerntet werden die frischen Blätter.
Doch Vorsicht beim Sammeln von Bärlauch in freier Natur.
Die Blätter ähneln denen von Maiglöckchen und Herbstzeitlosen. Und diese Pflanzen sind giftig.
Das Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum in Baden-Württemberg warnt ausdrücklich vor dem Sammeln von wildem Bärlauch, nachdem in Reutlingen bereits ein Ehepaar gestorben ist, weil es offensichtlich Bärlauch und Herbstzeitlose verwechselt hat.
Um Bärlauch von Maiglöckchen und Herbstzeitlosen zu unterscheiden, wird ein Blatt zwischen den Fingern zerrieben. Bärlauch riecht deutlich nach Knoblauch. Tritt dieser Geruch nicht auf, müssen die Hände sofort gründlich gewaschen werden. Um sich vor Vergiftungsgefahr zu schützen, ist es ratsam, in kontrollierten Kulturen gezüchteten Bärlauch beim Gemüsehändler zu kaufen.
aid, Renate Kessen

 

Hausfrauenseite E-Mail an die Hausfrauenseite

 

 

Punkt