Suche!
IVW-Messung via
glam Network

Impressum
Datenschutz

home - zum Eingang
zum Club - tritt ein
zur Forenübersicht
zum Chat

Kleinanzeigen
Eltern
Rezepte
Handarbeiten
Küchentipps
Haushaltstipps
Körperpflege
Schreibstube
Buchtipps
Heirat
Liebe
Diät

 
Suche!

Küchentipps -> Küchentipps Esskastanien

 

Esskastanien Küchentipps
Esskastanien Küchentipps

ein stiefmütterchen

mehr
Obst

Punkt Esskastanien-Tipps von AID

Punkt Maronen zubereiten

Punkt unsere Maronen-Rezepte

Castanea sativa
Maronen, Maroni, Marroni

 

  • Heiß und sahnig-süß
    Esskastanien für kalte Tage

    (aid) - An einem kalten Herbsttag schmecken frisch geröstete Esskastanien oder Maronen besonders gut.
    Sie sind etwas kleiner als die bekannten, ungenießbaren Rosskastanien, mit denen sie übrigens nicht näher verwandt sind.
    Erst durch das Kochen oder Rösten wird das Schalenobst weich und entwickelt das typische, leicht süßliche Aroma.
    Kastanien eignen sich nicht nur zum Essen "auf der Hand" am Straßenstand oder auf Märkten. Auch in der Küche findet die herbstliche Köstlichkeit vielseitige Verwendung.
    Die Nüsse sind als cremige Suppe, im Kuchen oder als Nachspeise ein Genuss.
    Sie schmecken püriert als Beilage zu Wildgerichten, als Füllung für Geflügel und glasiert beispielsweise in Verbindung mit Rot- oder Rosenkohl.

    Essbare Kastanien stammen ursprünglich aus dem Schwarzmeergebiet. In Europa wachsen die Früchte überwiegend in Italien, Spanien und Frankreich.
    Das aus ihnen gewonnene Mehl diente der ärmeren Bevölkerung lange Zeit als Grundnahrungsmittel.
    Im Handel sind frische Esskastanien, übrigens auch aus Südwestdeutschland, von September bis März erhältlich.
    Die beste Wahl sind pralle, glänzende Früchte, die nicht länger als eine Woche bei Zimmertemperatur gelagert werden sollten.

    Schneiden Sie die Früchte vor der Zubereitung mit einem kleinen, scharfen Messer kreuzweise an.
    Dann werden die Kastanien auf ein Backblech gelegt und je nach Größe etwa 15 Minuten bei 180 bis 200 Grad geröstet bis sich die Schale nach außen biegt.
    Am besten schält man die Früchte mit einem Kochmesser, solange sie noch heiß sind. Dabei ist auch die pelzige Innenhaut vollständig zu entfernen.
    Alternativ lassen sich die eingeschnittenen Kastanien fünf Minuten kochen.
    Durch das Rösten werden sie jedoch schmackhafter, weil sich mehr Stärke in Zucker verwandelt.

    Wer in diesen Tagen aufmerksam durch die Wälder spaziert, kann wilde Esskastanien finden.
    Erst wenn die stacheligen Fruchthülsen aufplatzen und die Kastanien auf den Boden fallen, sind sie reif.
    Am besten lassen Sie die frisch gesammelten Früchte ein paar Tage an einem luftigen Ort trocknen, damit ein Teil der Stärke verzuckert und die Früchte noch süßer schmecken.


    aid, Heike Kreutz

    wieder nach oben

    wieder nach oben

  • Maronen zubereiten

    Die Maronen auf der flachen Seite kreuzweise einritzen.
    Dann im Backofen ( vorgeheizt auf 210 Grad) ca 20-30 Minuten backen oder in Wasser aufsetzen und etwa genausolange kochen.
    Ins Kochwasser geb ich immer ne Prise Salz.
    Das wars .
    Regenhase am 31.05.2005

    wieder nach oben

  • unsere Maronen-Rezepte
  • wieder nach oben

 

alle Küchentipps auf einen Blick Hausfrauenseite E-Mail an die Hausfrauenseite